Zurück zu: Literatur

König, Wolfgang Mayer: Zugeständnis an das Unzerstörbare

PDFDrucken
Verkaufspreis20,00 €

Wolfgang Mayer König
Zugeständnis an das Unzerstörbare
Das Prosawerk

184 S., geb., 135 × 210 mm
ISBN 978-3-945424-96-4

Erschienen: März 2022


Einfallsreichste deutschsprachige Literatur

Wolfgang Mayer König hat an vielen historischen Ereignissen selbst konstruktiv mitgewirkt, weiß also, worüber er schreibt. Er beherrscht sein profund geistreiches und sprachlich virtuoses Instrumentarium. Was ihn besonders auszeichnet, ist die Brillanz seiner allgemein verständlichen Sprache. So gibt er in einer sensiblen Bestandsaufnahme knappe und klare Antworten darauf, warum alle sanften Gesetze des Daseins längst außer Kraft gesetzt und der Willkür gewichen sind. Den moralischen Zeigefinger erhebt dieser Autor nie. Seine Weisheit und sein Kampfgeist für das Gute bauen die Lesenden auf, weswegen Karl Krolow ihn im „Berliner Tagesspiegel“ als „Sprachbaumeister“ bezeichnete. Kaum ein anderer Autor traut sich, so unumwunden die Wahrheit zu benennen, psychologisch vertieft und menschlich kraftvoll zu beschreiben. Es gilt höchste Lesealarmstufe!


Autor
Wolfgang Mayer König, geb. 1946 in Wien, Schriftsteller und Universitätsprofessor, lebt in Graz. Gründer des Österreichischen Universitätsliteraturforums „Literarische Situation“, Herausgeber der „Zeitschrift für internationale Literatur“. Autor vieler literarischer, in mehrere Sprachen übersetzter Bücher. Mitglied des Schriftstellerverbandes, des österreichischen PEN u. a. Zahlreiche Literaturpreise und Ehrungen, u. a. Theodor-Körner-Preis für Literatur, Wiener Kunstfondspreis, Kulturmedaille des Landes Oberösterreich für Literatur.